Elektrorasierer – Alles was Sie darüber wissen sollten

Elektrorasierer BartEinst rasierten sich unsere Vorfahren mit Steinmessern, geschliffenen Steinen oder mit Muschelschalen. Diese Zeiten sind glücklicherweise vorbei. Heutzutage hat man die Auswahl zwischen unterschiedlichen Methoden. Einige Männer bevorzugen die klassische Nassrasur, andere Männer dagegen greifen lieber zum Elektrorasierer, welcher bereits im Jahr 1898 erfunden und patentiert wurde. Seit seiner Erfindung hat sich dieses Gerät stets weiterentwickelt. Alles, was man über den elektrischen Rasierer wissen muss, lesen Sie hier.

Der tägliche Begleiter

Elektrische Rasierer begleiten die Männerwelt Tag ein, Tag aus. Aber auch bei Frauen erfreut sich dieser Rasierer, die Damenrasierer, über wachsende Beliebtheit. Außer der gründlichen Rasur bietet dieses Gerät den Anwender zahlreiche nützliche Funktionen. Sie sind deutlich leichter zu handhaben, das ist auch der Grund, warum die Beliebtheit der elektrischen Rasierer so rasant ansteigt. Darüber hinaus lässt sich mit diesem Rasierer die tägliche Bartentfernung deutlich schneller erledigen als mit dem manuellen Rasiermesser.

Die Bartentfernung mit dem elektrischen Nassrasierer ist genauso effizient, wie man es vom Rasieren mit einer Rasierklinge gewöhnt ist. Ein großer Vorteil dabei ist, dass den elektrischen Rasierapparat nur einmal kaufen muss. Vorausgesetzt man entscheidet sich beim Kauf für ein qualitativ hochwertiges Produkt, wird man mit seinem täglichen Alltagshelfer viel Freude haben.

Das Angebot an elektrischen Nassrasierern scheint endlos zu sein. Immer mehr Hersteller bringen immer neuere Geräte auf den Markt. Um die Kaufentscheidung deutlich einfacher zu machen, ist es wichtig, sich genau mit dem Produkt auseinanderzusetzen. Darüber hinaus sollte man gut darauf achten, dass man seine persönlichen Vorlieben bei der Kaufentscheidung berücksichtigt.

Was ist ein Elektrische Rasierer?

Seine Markteinführung feierte der Elektrische Rasierer im Jahr 1915. Diese Rasierer werden von kleinen Elektromotoren angetrieben. Den Bereich, in welchen die Klingen integriert sind, werden von einer Scherfolie abgedeckt. So bietet sie dem Nutzer beim Rasieren Schutz vor Verletzungen. Da es sich um einen elektrischen Rasierer handelt, muss dieser auch an das Stromnetz angeschlossen werden. Allerdings gibt es auch Elektrische Rasierer, die mit einem Akku ausgestattet sind.

Welche Funktionen hat ein Elektrische Rasierer?

Moderne Elektrische Rasierer vereinen Design und Funktionalität. Viele Hersteller werten ihre Produkte mit weiteren Zusatzfunktionen auf. Diese Zusatzfunktionen ermöglichen es, den Kunden die tägliche Bartentfernung komfortabler zu gestalten. Ein LED-Display informiert den Kunden über den Reinigungszustand und über den aktuellen Ladezustand es Akkus. Ein Trimm- oder Stylingaufsatz erleichtert die Pflege des Barts deutlich.

Schersysteme und weitere Extras

Bei zunehmenden Bartwuchs ist ein auswechselbares Schersystem von Vorteil. Umso länger der Bart wird, desto länger dauert das Trimmen mit einem elektrischen Rasierer. Damit man sich nicht permanent ein neues Modell kaufen muss, bieten die Hersteller austauschbare Schersysteme an. Damit kann man die Stärke und die Häufigkeit der Rasuren individuell auf die eigenen Bedürfnisse anpassen. Darüber hinaus bieten einige Geräte eine Extra-Power-Funktion an. Diese bietet automatisch Extra-Leistung, wenn sie benötigt wird.

Besonders hochwertige Apparate sind mit einer separaten Dockingstation zum Aufladen und zur Reinigung ausgestattet. Eine Schnellladefunktion ist ebenfalls ziemlich praktisch, wenn der Morgen etwas hektisch wird und der Akku streikt.

Zum Schutz für möglichen Schnittverletzungen statten viele Hersteller ihre Geräte mit einer hauchdünnen Folie zwischen Klingen und Haut aus. Drucksensible Klingen ermöglichen ebenfalls eine hautschonende Bartentfernung, da sich die Klingen optimal an die Haut anpassen können.

Geräte im hochpreisigen Sektor sind mit einem flexiblen, dynamischen Rasierkopf ausgestattet, damit man jederzeit den perfekten Kontakt mit der Haut sicherstellen kann. Eine ergonomische Form garantiert den maximalen Komfort bei der Bartentfernung.

Verschiedene Arten von Elektrische Rasierer im Überblick

Elektrische Rasierer werden prinzipiell in zwei Arten eingeteilt. So kann man diese Apparate in Rotationsrasierer und in Folienrasierer einteilen. Die Rotationsrasierer wurden entwickelt, um Bartstoppeln zu entfernen. Diese sind mit drei rotierenden Klingen ausgestattet. Dank dieser Klingen wird das Verletzungsrisiko minimiert und eine sauberere Bartentfernung ist mit einem Rotationsrasierer garantiert.

Die meisten Rotationsrasierer sind sowohl für die Nass- als auch für die Trockenrasur einsetzbar. Also kann hier die persönliche Vorliebe über die Art der Bartentfernung entscheiden. Wer möchte, kann darauf verzichten, Rasierschaum einzusetzen. Die meisten Modelle sind wasserdicht. Daher kann man sie einerseits gut mit Wasser reinigen und andererseits auch für die Nassrasur einsetzen. Allerdings sollte man hier genau auf die Angaben des Herstellers achten.

Was sind die Vorteile von Rotationsrasierer?

Kein Haar schafft es den Rotationsrasierer zu entkommen, egal ob es sich dabei um einen kompletten Bart oder um vereinzelte Stoppeln handelt. Die drei Klingen sorgen immer für das perfekte Ergebnis. Dementsprechend ist der Rotationsrasierer bei Männern sehr beliebt. Die Scherköpfe besitzen die Fähigkeit, Gesichtshaare von allen Seiten abzuschneiden. Für das perfekte Ergebnis führt man dieses Gerät in kreisförmigen Bewegungen über das Gesicht.

Was sind Folienrasierer und wodurch zeichnen sie sich aus?

Folienrasierer sind vor allem bei Männern beliebt, die eine schnelle Bartentfernung brauchen. Obwohl der Folienrasierer schnelle Ergebnisse erzielt, ist das Ergebnis trotzdem sauber. Die Folie ist meist an der Oberseite angebracht und schützt den Kunden vor Verletzungen. Die Hersteller bieten mittlerweile zahlreiche Typen von Folienrasierer an. So hat man die Wahl zwischen Geräten, die nur für die Trockenrasur geeignet sind und Produkten, die sowohl für die Trocken- als auch für die Nassrasur eingesetzt werden können.

Auf welche Punkte muss man achten, wenn man sich einen elektrischen Rasierer kaufen möchte?

Wichtige Faktoren, auf die man beim Kauf eines Elektrorasierers achten muss, sind:

Klingen- und Scherköpfe

Das Schersystem ist das wichtigste Feature eines Elektrorasierers. Inzwischen unterscheidet man zwischen vibrierenden Klingen und rotierenden Messern. Beide Systeme ermöglichen den Kunden eine gründliche Bartentfernung, ohne dass die Haut gereizt wird. Die Apparate der unterschiedlichen Hersteller unterscheiden sich meist nur durch ihre Optik.

Ausstattung mit Akku

Elektrische Rasierer brauchen für ihren Betrieb Strom. Dabei sind Modelle, die an die Steckdose angeschlossen werden müssen, längst nicht mehr zeitgemäß. Auch die Produkte der günstigen Preisklasse sind schon seit längerer Zeit mit einem Akku ausgestattet. Beim Kauf sollte man darauf achten, dass die Akkulaufzeit mindestens 45 Minuten beträgt. Darüber hinaus sollte man beim Kauf darauf achten, ob das gewünschte Produkt über ein Schnellladefunktion verfügt.

Einfache Reinigung

Der neue Rasierer sollte außerdem leicht zu reinigen sein. Die Reinigung sollte meist nur mit Wasser erfolgen. Besonders komfortabel sind Apparate mit einer eigenen Reinigungsstation, hierbei wird der Rasierer per Knopfdruck gereinigt.

Zubehör

Mit Zubehör lassen sich die Funktionen erweitern. Daher sollte man beim Kauf auf entsprechendes Zubehör für das Produkt achten. Ein Trimm- bzw. Stylingaufsatz bringt den Bart schneller und deutlich bequemer in die gewünschte Form.

Folgekosten

Günstige Elektrische Rasierer gibt es bereits ab 25 Euro. Allerdings sollte man berücksichtigen, dass es mit dem Kauf allein nicht getan ist. Bei elektrischen Trimmer muss man immer wieder Verschleißteile auswechseln. Daher sollte man vor dem Kauf auf die Preise für Klingen, Scherfolien, Schermesser und Co. achten.

Gute Ergonomie

Damit der elektrische Rasierer in jeder Situation angenehm in der Hand liegt und sich sicher handhaben lässt, muss das Gerät ergonomisch geformt sein. Des Weiteren ist es wichtig, dass die Bedienelemente gut erreichbar sind.

Gewünschte Funktionen

Vor dem Kauf sollte man sich auch gut überlegen, mit welchen Funktionen der elektrische Rasierer ausgestattet sein muss. Günstige Produkte bieten dabei keine Zusatz- oder Komfortfunktionen an. Höherpreisige Geräte sind mit entsprechenden Zusatzfunktionen ausgestattet.

In welcher Preisklasse soll der elektrische Rasierer liegen?

Letztendlich ist der Preis auch ein ausschlaggebender Punkt. Modelle in der unteren Preisklasse gibt es bereits ab 25 Euro. Im mittleren Segment werden zahlreiche Geräte mit Extrafunktionen ab ungefähr 50 Euro angeboten. Diese Geräte sind meist standardmäßig mit einer Schnellladefunktion und einer Reinigungsstation ausgestattet. Die obere Preisklasse ist nach oben hin offen. So können Premium Rasierer bis zu 300 Euro und mehr kosten, dafür bieten sie aber auch alles, was bis dato technisch machbar ist.

In jeder Preisklasse werden unzählige Geräte angeboten. Diese sind prinzipiell sehr ähnlich. Für jeden gibt es das passende Gerät, eine pauschale Antwort kann allerdings nicht gegeben werden, da die persönlichen Ansprüche von Mensch zu Mensch unterschiedlich sind. Daher muss jeder für sich selbst entscheiden, welchen Rasierer man für seine tägliche Bartentfernung verwendet.

Auf der Website elektrorasierer.info möchten wir die Möglichkeit bieten sich über elektronische Rasierer für die Trockenrasur zu informieren und eine Kaufentscheidung fällen zu können. Aufgrund der großen Auswahl an Rasierern von verschiedenen Herstellern ist es schwierig geworden einen guten und passenden Rasierer zu finden. Mithilfe von technischen Daten sowie Preisinformationen ist es somit möglich innerhalb einer Vergleichstabelle einen hochwertigen Rasierer zu finden.

Den richtigen Elektrorasierer finden

Nicht jeder Rasierer ist für jeden geeignet, gerade deswegen gibt es so viele verschiedene Möglichkeiten und Modelle. So schwören einige Männer auf die klassische Nassrasur, welche jedoch zeitaufwändig ist – selbst hier gibt es jedoch Unterschiede (3, 4 oder 5 Klingen, Schwung, Gewicht, etc..). Grundsätzlich sollte man daher unterscheiden in folgende Kriterien:

  • Hauttyp (Empfindlichkeit und Hautiiritation bei der Rasur)
  • Barttyp (Vollbart, Dreitagebart, Teilweise Bart wie Kinn oder Oberlippenbart und kein Bart)
  • Handhabung (Reinigung, Funktionen beim Rasieren, Wie liegt das Gerät in der Hand)
  • Preis (ab 50€ bis 300€ ist alles zu haben)
  • Funktionen (Reisefähig, Ladestation, Cleanerstation, Nass- und Trockenrasur, Trimmer, Abwaschbar…)
  • Ersatzteile und Kosten zur Erhaltung (Cleanerflüssigkeit, Scherköpfe)

Anhand dieser Kriterien ist es ebenfalls möglich mit einer Gewichtung eine Kaufberatung zu erstellen.

Eine passende Rasur für unterschiedlichen Bartwuchs

Das Thema Rasieren und Haarkultur reicht ca. 25.000 Jahre zurück und ist somit etwas was Menschen schon sehr lange beschäftigt. Das Wort Rasur kommt hierbei aus dem Lateinischen und bedeutet soviel wie kratzen oder schaben – also das Schneiden von Haaren von der Haut. Somit kann die Rasur auf alle Geschlechter angewandt werden und beschränkt sich nicht nur auf Männer, wobei diese mit der regelmäßigen Gesichtsbehaarung dafür mehr Potential bieten.

Eine passende Bart-Rasur zu finden beschäftigt somit jeden der Bartwuchs hat und den Bart in Form bringen möchte. Hierbei sind unterschiedliche Aspekte zu beachten, angefangen von der Kopfform über die Pflege eines Barts bis hin zu der Verträglichkeit einer Rasur für die Haut. In der Übersicht der Bärte möchten wir hierbei Tipps geben, sowie Ideen um neue Bartformen auszuprobieren.

Sensible Hauttypen benötigen besondere Behandlung

Vielen Männer haben eine sensible bis sehr empfindliche Haut und benötigen daher auch bei der Rasur ein besonderes Augenmerk um keine Hautirritationen zu erhalten. Ebenso sind eingewachsene Haare oder ein ungeeignetes Rasierwasser bzw. -balsam oftmals entscheident ob eine Rasur für einen Mann angenehm ist oder nicht.

In unserem Elektrorasierer Vergleich haben wir daher Aspekte wie Scherkopfsystem, Langhaarschneider sowie Reinigungsstation mit aufgenommen. Qualitativ hochwertige Produkte bieten seit einigen Jahren ebenfalls die Möglichkeit diese bei einer Nassrasur bzw. unter der Dusche zu verwenden. Diese Punkte sollte man bei einer Auswahl beachten, sofern man bisher mit Rasierern Probleme oder Schwierigkeiten hatte. Daneben werden außerdem Damenrasierer und Barttrimmer separat betrachtet.

Vorteile und Nachteile von einem Elektrorasierer

Vor dem Kauf eines Elektrorasierers sollte man sich über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Arten der Rasur bewusst werden. Hierzu einige Argumente, welche bei der Wahl hilfreich sein können:

Vorteile eines Elektrorasierers

  • Die Gefahr sich zu schneiden ist nicht vorhanden, da statt einer Klinge ein Scherblatt verwenden wird
  • Die Rasur dauert in der Regel nicht so lange wie bei einer Nassrasur, da ein Einschäumen entfällt
  • Man benötigt keinen Rasierschaum oder Rasiergel
  • Ein Elektrorasierer nimmt wenigr Platz bei Reisen in Anspruch wie eine komplettes Nassrasurset
  • Der regelmäßige Austausch von Rasierklingen entfällt, lediglich ca. alle 2 Jahre wird der Rasierkopf ausgetauscht
  • Eine Rasur ist dank Akku praktisch überall möglich

Nachteile eines Elektrorasierers

  • Man benötigt Strom, bzw. einen geladenen Akku
  • Die Haare werden nicht so dicht an der Haut geschnitten wie bei einem Nassrasierer

Bartpflege will gelernt sein

Viele Männer wollen ein gepflegtes Äußeres, es stärkt das Selbstbewusstsein und ist häufig auch im Beruf erwünscht. Einen Bart zu pflegen ist hierbei genauso wichtig wie bei einer Vollrasur die Haut zu pflegen. Der Bart wird hierbei auf die gleiche Länge getrimmt, bspw. bei einem 3-Tage-Bart oder die Konturen scharf rasiert, den Barthaaren mindesten genau so viel Aufmerksamkeit mit Pflegeprodukten gewidmet wie den Haaren auf dem Kopf. Preshave und Aftershave sind bei einem Elektorasierer nicht unbedingt zwingend erforderlich – jedoch möglich. Verschiedene Bärte und Schnittformen haben wir hierbei im Bereich Bärte aufgeführt.

Mehr dazu bei den Bärten

Weitere Vergleichsportale

Neben dem Vergleichsportal zum Thema Elektrorasierern bieten wir ebenfalls ein Portal zum Thema Elektrorollern an. Das Thema Elektrizität ist hierbei das verbindende Element, wobei ein Elektroroller etwas mehr Energie und somit einen leistungsstärkeren Akku bzw. Batterie benötigt. Mehr Informationen gibt es im Elektroroller Vergleich.